11. August 2022

Cyberpunk 2077 – CD Projekt Red adressiert die Konsolenperformance

Cyberpunk 2077 kam, sah und … huch, was ist denn da los? Wer das ambitionierte Action-Rollenspiel auf der Standard-PlayStation 4 oder Xbox One (S) spielt, wird vermutlich eine böse Überraschung erlebt haben. Für alle, die es nicht mitbekommen haben: CD Projekt Reds umfangreicher Ausflug nach Night City überzeugt zwar auf ganzer Linie, was Quest-Design, Worldbuilding und vieles mehr angeht, enttäuscht aber in technischer Hinsicht auf den Last Gen-Konsolen.

Während PS 4 Pro- und Xbox One X-Versionen weitestgehend ordentlich laufen, in Hinblick auf Auflösung und Framerate, leiden die Standard-Versionen unter heftigen Einbrüchen und einer Auflösung von mitunter 720p. Der Titel leidet hier zudem unter zahlreichen Rucklern und anderen Bugs und Glitches.

Zwar ist auch die PC-Version nicht frei von solchen Fehlern, läuft aber offenbar so gut und routiniert, dass es Cyberpunk 2077 dort derzeit auf einen Metascore von über 90 schafft.

Der desolate Zustand der Last Gen-Versionen hat CD Projekt Red nun zu einem Statement veranlasst, das ihr euch folgend durchlesen könnt:

CD Projekt entschuldigt sich nicht nur für den Zustand, sondern bietet auch jenen, die den Titel umtauschen wollen, Hilfestellung zur Rückerstattung an. All jenen, die an Cyberpunk 2077 festhalten wollen, verspricht man immerhin Hilfe in Form von kommenden Updates und Patches. Der nächste wird innerhalb der kommenden sieben Tage veröffentlicht, während man ein großes Update für Januar und ein folgendes für Februar verspricht. Weitere Details möchte man in Zukunft teilen.

Folge und Teile uns: