23. September 2020

GameStop – Schließung von bis zu 450 Läden weltweit

Im März diesen Jahres hatte GameStop angekündigt, mindestens 320 seiner 5100 Läden weltweit zu schließen. Eine Reaktion auf das ohnehin angeschlagene Geschäft der Kette, welches aufgrund der Corona-Pandemie zu diesem Zeitpunkt ohnehin komplett still stand.

Nun berichtet CNN Business von einer angepassten Ankündigung GameStops, die das Jahr 2020 betrifft. So ist mittlerweile von 400-450 Läden die Rede. GameStop agiert weltweit, aus dem Bericht geht zudem nicht hervor, um welche Läden in welchen Ländern und Städten es sich genau handelt, jedoch ist davon auszugehen, dass es vor allem den US-Markt und kleinere Städte treffen wird.

GameStops Chief Financial Officer Jim Bell spricht von “effizienterem und profitablerem Service für GameStops Kunden” und “weiteren Schritten”, die im kommenden Jahr 2021 zu tun wären.

GameStops Geschäfte sind bereits seit Jahren aufgrund des immer größer werdenden Digital-Marktes angeschlagen, so hat sich der Händler zunächst verstärkt auf Merchandise fokussiert, konnte jedoch auch mit diesem Schritt nicht an die erforderlichen Ziele anknüpfen.

Wie viele Läden in Deutschland betroffen sind, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.