23. September 2020

Cyberpunk 2077 – The Mox beschützen die SexarbeiterInnen des Spiels

Cyberpunk 2077 The Mox Banner

Während wir uns noch bis September diesen Jahres gedulden müssen, ehe Cyberpunk 2077 offiziell für den PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen wird, hat Entwickler CD Projekt Red via Twitter zumindest mal ein kleines Snippet zur Hintergrundgeschichte und Spielwelt des Rollenspiels mit uns geteilt.

Darin erfahren wir, dass die im Jahr 2076 gegründete Gang The Mox es sich zur Aufgabe macht, die SexarbeiterInnen der Spielwelt zu beschützen. Ob das nur aus Nächstenliebe geschieht oder einen anderen Hintergedanken hat, ist dabei eine andere Frage. Wir wissen allerdings schon einmal, dass sie sich nach dem Tod von Elizabeth “Lizzie” Borden, einer Stripclub-Besitzerin und ehemaligen Prostituierte, die im Ruf stand ihre Mitarbeiterinnen immer fair zu behandeln, formiert haben, um ihr Erbe fortzusetzen.

Cyberpunk 2077 soll – nach einer Verschiebung – im September diesen Jahres in den Handel kommen. Zumindest dann, wenn sich die Entwickler nicht mit den gleichen Problemen konfrontiert sehen wie Naughty Dog. So wurde The Last of Us: Part II aufgrund des Covid19-Virus auf unbestimmte Zeit verschoben.