13. August 2020

PlayStation 5 – Eine Taube und das Rätsel um die Leistung der Konsole

PS5 Logo

Eines der wohl absurdesten und schönsten Gerüchte des noch jungen Jahres ist gewiss eines, das auf der Plattform NeoGaf auftauchte und – so vermuten die Spieler – die Leistungsdaten der PlayStation 5 leakt.

Aber der Reihe nach: Bei besagtem Rätsel handelt es sich nämlich erst einmal lediglich um ein Bild, das von dem User und verifizierten Entwickler o’dium online gestellt wurde. Auf diesem Bild sehen wir eine Taube, die einen Brief an einen gewissen M. Cerny ausliefern soll. Dabei handelt es sich gewiss um den System-Architekten der PlayStation 5, Marc Cerny.

Das alleine reichte schon, um für Spekulationen zu sorgen, denn so könnten die auf dem Bild abgebildeten “Coo”-Laute – die das Gurren der Taube imitieren – darauf hindeuten, dass die PS5 52 Computer Units bieten wird, die mit 1743 MHz laufen. Des Weiteren wird vermutet, dass die angegebene Adresse auf 16 GB GDDR6-Ram schließen lassen, die 512 GB pro Sekunde übertragen. Damit kämen wir auf 11.6 Teraflops. o’dium gibt zudem an, dass die Taube bei schlechtem Wetter niedriger und bei gutem Wetter höher fliegen würde. Das legt nahe, dass die Konsole noch übertaktet und die Leistung verstärkt werden kann.

Natürlich sollten wir diese Daten mit absoluter Vorsicht genießen, immerhin handelt es sich hierbei um Spekulationen, die auf dem Bild einer Taube basieren.

Aber so absurd das alles auch sein mag, so schön ist das Rätsel dahinter. Und außerdem zeigt es, wie sehr wir uns alle so langsam mal nach offiziellen Informationen sehnen. Es wird Zeit die Daten auf den Tisch zu packen, Sony!

Immerhin soll die PlayStation 5 bereits Ende diesen Jahres in den Handel kommen.