11. August 2022

Call of Duty Warzone – Mehrere Tausend Spieler gebannt

In vielen Spielen in denen online Kämpfe – in welcher Form auch immer – ausgetragen werden, gibt es immer einige Nutzer die anderen den Spielspaß durch Cheats verderben und sich selbst einen Vorteil verschaffen möchten.

So auch im beliebten und kostenlos spielbaren Call of Duty Warzone. Laut einem aktuellen Bericht von Vice greift Activision nun rigoros durch und bannt auf einen Schlag rund 60.000 Spieler. Insgesamt wurden auf diese Weise nun schon 300.000 Konten gesperrt. Diese Zahlen verdeutlichen einmal mehr, wie viele Cheater sich eigentlich in den verschiedenen Spielen tummeln.

Activision sagt Cheatern den Kampf an!

Von offizieller Seite heißt es weiter: „Wir setzen außerdem unsere Bemühungen fort, Cheat-Anbieter an der Quelle zu identifizieren und zu bekämpfen, die nicht autorisierte Software von Drittanbietern für das Modding oder das Hacking anbieten. Wir sind bestrebt, allen Spielern ein faires und unterhaltsames Spielerlebnis zu bieten. Dies ist ein engagierter Fokus für unsere Sicherheits-, Vollstreckungs- und Technologie-Teams.“

Zuletzt hatte sich der bekannte Warzone-Streamer Vikkstar123 darüber beschwert, Opfer von Cheatern zu sein. Er ging sogar so weit und sagte, dass er Call of Duty Warzone unter diesen Umständen nicht mehr länger spielen werde. Ob diese Aussage mitunter zum erneuten Durchgreifen seitens des Entwicklers führte ist nicht offiziell bestätigt.

Fakt ist aber, dass die Community vorerst ein wenig mehr Spaß an den Online-Gefechten haben wird.

Das kostenlose Call of Duty Warzone ist derzeit für PC, PlayStation 4 und Xbox One erhältlich.

Folge und Teile uns: