27. September 2020

Resident Evil 4 – Remake angeblich bereits in Entwicklung, soll nach Resident Evil 8 erscheinen

Glaubt man den Berichten der Kollegen bei VGC, so arbeitet Capcom bereits an einem Remake des vierten Teils der Zombie-Reihe.

Der erstmal im Jahr 2005 veröffentlichte Shooter (damals noch exklusiv für den Gamecube) revolutionierte nicht nur die Reihe, sondern prägte das gesamte Genre maßgeblich. Der Wechsel zur Third-Person-Perspektive und die sehr viel schnellere Action bei Beibehaltung des Horror-Flairs markieren noch heute den Meilenstein des bis Dato am besten bewerteten Capcom-Titels überhaupt, der mit 96/100 bei Metacritic zu finden ist.

Entwickelt wird das Remake wohl von M-Two aus Osaka, die bereits bei der Entwicklung vom Resident Evil 3 Remake mitgeholfen haben, was mittlerweile als “Vorbereitung” für die volle Übernahme des vierten Teils angesehen wird.

Resident Evil Urvater, Shinji Mikami, soll den Berichten zufolge eine beratene Rolle in der Entwicklung einnehmen, nachdem er zugunsten seines eigenen Projektes, Ghostwire: Tokyo, die Führung des Projektes abgelehnt hatte.

Wenn alles nach Plan läuft und sich die Gerüchte bewahrheiten, soll Resident Evil 4 Remake im Jahr 2022 erscheinen, da Capcom wohl parallel an Resident Evil 8 arbeitet, welches bereits kommendes Jahr das Licht der Welt erblicken soll. Folgt man den Gerüchten noch tiefer in das Hasenloch, wird es sich bei der achten Iteration der Reihe wohl um eine direkte Fortsetzung handeln, bei der man erneut die Kontrolle über Ethan Winters übernimmt. Der arme Kerl bekommt es diesmal mit, unter anderem, Hexen und Werwölfen zu tun.

Capcom, wir sind gespannt!