11. August 2020

Techland äußert sich zu Gerüchten bezüglich einer Übernahme durch Microsoft

Dying Light 2 Banner

In der letzten Woche köchelten Gerüchte auf, dass Techland – Entwickler des mit Spannung erwarteten und auf unbestimmte Zeit verschobenen Dying Light 2 – Probleme bei der Entwicklung habe. Anonyme Quellen meldeten sich zu Wort, dass es quasi keine Organisation innerhalb der Firma gebe und das Spiel bisher ein einziger Schlamassel sei. Des Weiteren hieß es (wiederholt), dass Techland Teil der Microsoft Game Studios werde. Dementsprechend habe das Redmonter Unternehmen vor, dass polnische Studio aufzukaufen.

Techlands PR veruteilte die Gerüchte und gab zu verstehen, dass diese absolut inakkurat seien. Des Weiteren meldete sich PR Managerin Ola Sondej zu Wort und bestätigte, dass die Entwickler auch weiterhin unabhängig bleiben und nicht von einem anderen Publisher augekauft worden sind. Dying Light 2 werde dementsprechend für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen – wie bisher geplant.

Zwar haben wir immer noch keinen neuen Releasetermin des Spiels, das bereits im Frühjahr diesen Jahres hätte erscheinen sollen, aber es ist doch beruhigend zu hören, dass es erscheinen wird und die Entwicklung planmäßig verläuft.