21. Oktober 2021

GameWire-Special: “Die besten Spiele dieser Generation” – Platz 3

Nach Vier kommt Drei. Nicht, wenn man gelernt hat zu zählen, wohl aber, wenn man eine Top 5-Liste rückwärts zum ersten Platz hin zählt. Nachdem wir bereits die Plätze Fünf und Vier unserer Redaktion besprochen, haben, nähern wir uns nun dem Siegertreppchen an.

Doch zuerst noch einmal die bisher vergebenen Plätze 4 und 5:

Platz 5

  • Timo: “A Plague Tale: Innocence
  • Daniel “Resident Evil VII biohazard
  • Lasse “Worms Battlegrounds

Alle Infos und unsere Begründungen dazu findet ihr hier

Platz 4

  • Timo: “Ghost of Tsushima”
  • Daniel: “Bloodborne”
  • Lasse: “Baphomet’s Fluch 5: Der Sündenfall

Alle Infos und unsere Begründungen zur Platzierung findet ihr hier

Und damit ohne große Umschweife zu unserem höchst subjektiven…

Platz 3

Lasse: Street Fighter 5: Champion Edition

“Ja, Capcom hat gesagt dass es zu Street Fighter 5 nur eine einzige Version geben wird. Ja, Eskapaden wie bei Street Fighter IV (Super Street Fighter IV, Ultra Street Fighter IV, usw.) sollten uns allen erspart bleiben. Nein, der japanische Konzern hat sich nicht dran gehalten. Das finde ich aber gar nicht so schlecht, denn das Spiel von dem ich anfänglich bitterlich enttäuscht war, hat sich nun zu einem echt passablen Prügler entwickelt. Nicht nur, dass sich die Riege der Kämpfer nun erweitert hat, es neue Kampfarenen und Kostüme gibt; auch das Gesamtpaket überzeugt. Schnell kann ich verschiedene Kämpfe außerhalb oder innerhalb der Wertung bestreiten und es gibt nicht mehr den einen übermächtigen Kämpfer auf den sich alle Spieler stürzen. Street Fighter 5: Champion Edition macht Laune und zeigt auch wieder, warum ein Street Fighter immer vor einem Tekken liegen wird. Falls wer anderer Meinung sein sollte, können wir es gerne bei einem virtuellen Shoryuken ausdiskutieren.”

Timo: God of War

“Nicht nur visuell auf die nächste Stufe gehievt kehrte Kratos im April 2018 zurück, das erste „richtige“ Mal für die PS4. Perspektivwechsel, Kampfsystem überarbeitet, neues Setting, neuer Sohn; trotz einer quasi allumfassenden Frischzellenkur kam sofort der unverwechselbare God of War-Flair auf, den die Santa Monica Studios nach so langer Zeit immer noch spielend zutage gefördert bekamen. Die Spieler-miteinbeziehende Darstellung der Bindung zu Sohn Atreus, der Kratos auf der gesamten Reise begleitet, und der narrative Grundstein, den der Titel für die kommende PS5-Ära gelegt hat, stellen bedeutsame Meilensteine für die PS4 dar.”

Daniel: Astro Bot: Rescue Mission

“Zugegeben, man könnte meinen, der Titel sei hier in die Liste geschummelt worden. Ein VR-Spiel? Ja, denn immerhin bewies Sony während der PlayStation 4-Ära den Mut ein Virtual Reality-Headset zu überraschend günstigem Preis anzubieten und dieses sogar andauernd zu versorgen. Mein absolutes Highlight war das PS VR-exklusive Astro Bot: Rescue Mission, ein 3D-Jump’n’Run in VR. Das Plattforming war zwar simpel gehalten, überzeugte aber nicht nur durch kreatives Leveldesign, sondern auch die Nutzung quasi aller Funktionen des DualShock 4-Controllers. Zusammen mit der immersiven Wirkung des Headsets, ergab sich für mich das wohl bahnbrechendste Jump’n’Run-Erlebnis seit Super Mario 64. Wer ein PS VR-Headset besitzt, muss dieses Spiel unbedingt spielen oder nachholen. Astro ist knuffig genug um als Maskottchen durchzugehen und der 3D-Effekt beeindruckend. So beeindruckend, dass man während des Abtauchens ins Unterwasser-Level automatisch die Luft anhält… Ganz ehrlich, viel besser wurde es danach nicht mehr im wundersamen Raum der Virtual Reality.

Und das war es auch schon für heute. Unseren Platz 2 findet ihr ab morgen auf GameWire.

Was haltet ihr von unseren bisherigen Platzierungen? Sollte ihr eigene Top 5-Listen und -Vorschläge haben, könnt ihr sie gerne in den Kommentaren posten. Wir freuen uns auf Rückmeldung.

Folge und Teile uns: